Autor: admin

0 commentsFAQsFAQ

Warum sind bei fast gleichen Sandwichelementen die U-Werte unterschiedlich?

Alle PUR- Hartschäume von Sandwichelementen haben praktisch die gleichen Wärmedämmeigenschaften. Die spezifische, im Labor gemessenen Wärmeleitfähigkeit l10tr  liegt je nach Schaumqualität und Treibmitteltyp bei 0,21 bis 0,23 W/mK. Nach deutschen Vorschriften muss dieser Wert aus Gründen der zu erwartenden Alterung des Schaumes um 10 % erhöht werden, um dann in die nächsthöhere 5er- Gruppe eingeordnet ….  Mehr lesen

0 commentsFAQsFAQ

Wieso verhalten sich Sandwichelemente mit PUR- Kern im Brandfall so positiv?

Antwort: Häufig fordern Planer und Bauherren für mehr Sicherheit im Brandfall Sandwichelemente mit nichtbrennbarem Mineralfaserkern. Dabei bieten auch Sandwichelemente mit PUR-Hartschaumkern ausreichende, passive Sicherheit im Brandfall. Denn auch diese Elemente tragen im Brandfall nicht zur Brandausweitung bei. Das heißt, nur dort, wo unmittelbare Feuerbeanspruchung und hohe Temperaturen durch z.B. brennende Güter innerhalb einer Halle herrschen, ….  Mehr lesen

0 commentsFAQsFAQ

Was ist bei tragenden Akustik-Stahltrapezprofilen über Hallenbädern zu beachten?

Antwort: Bei normalem Schwimmbadbetrieb und beim Einsatz einer Klimaanlage beträgt die Lufttemperatur 22-28 °C bei einer rel. Luftfeuchte von max. 60 %. Bei Abschalten der Klimatisierung steigt die rel. Luftfeuchte auf 80 bis 90 %. Falls zu befürchten ist, dass die Klimatisierung häufig oder über längere Zeit abgeschaltet ist, sollten die Trapezprofile mit einer Pulverbeschichtung ….  Mehr lesen

0 commentsFAQsFAQ

Ist die Vertiefung (Delle) im Bereich der Verschraubung bei sichtbar verschraubten FischerTHERM zulässig?

Antwort: Bei der Befestigung der FischerTHERM Wandelemente ist es einfach unumgänglich, daß Eindrücke in der ca. 0,5 mm dicken Außenschale im direkten Schraubbereich entstehen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Wandelemente nicht genügend an die Unterkonstruktion angezogen, damit nicht genügend befestigt sind und möglicherweise unter Windeinfluß Geräusche abgeben können. Es ist baupraktisch nicht möglich, solche ….  Mehr lesen

0 commentsFAQsFAQ

Was ist bei der Ausführung von horizontalen Wellprofilen auf inneren horizontal liegenden Kassettenprofilen zu beachten ?

Antwort: Alle bauaufsichtlichen Zulassungen für Kassettenprofile regeln die herkömmliche Bauart einer zweischaligen Konstruktion, wobei die Außenschale aus Trapezprofilen besteht, die unmittelbar an die schmalen Kassettenobergurte angeschlossen sind. In den letzten Jahren werden von den Gestaltern horizontal oder schräg angeordnete Wellprofile gefordert. In diesen Fällen wird zwischen horizontalen Kassettenprofilen und horizontalen Wellprofilen eine zusätzliche Distanzkonstruktion in ….  Mehr lesen

0 commentsFAQsFAQ

Wie ersetzt man schadhafte FischerTHERM plus-Elemente?

Antwort: Der Austausch von verdeckt befestigten Wandelementen ist ziemlich aufwändig, es gibt jedoch zwei gängige Möglichkeiten. 1. Die Wandfläche wird entgegen der Montagerichtung bis zum schadhaften Element demontiert. Das schadhafte Element wird ersetzt und alle anderen demontierten Elemente wieder eingebaut. 2. Das beschädigte und ein angrenzendes Element werden zerstörend vorsichtig demontiert. Die Schrauben sind von ….  Mehr lesen

0 commentsFAQsFAQ

Woher kommen knackende Geräusche bei Bauelementen auf Holzunterkonstruktionen ?

Antwort: Knackgeräusche treten vor allem durch Sonnenbestrahlung bzw. Abkühlung von leichten Dach- oder Wandbauelementen aus Metall statt, wobei diese Bauelemente selbst keinerlei Geräusche erzeugen. Aufgrund der relativ geringen örtlichen Festigkeit sind absolut ‘massive’ Anschlüsse bei Unterkonstruktionen aus Holz, z.B. zwischen Bindern und den eingehängten Pfetten oder Anschlüssen zwischen Stützen und Wandriegeln kaum möglich. Es sind ….  Mehr lesen

0 commentsFAQsFAQ

Welcher Korrosionsschutz ist für Dachdeckungen aus Stahl geeignet?

Außer bei Dächern für „untergeordnete Zwecke“ ist gemäß DIN 18807-1, Stahltrapezprofile, für bewitterte Dachaußenflächen die höchste Korrosionsschutzklasse III gemäß DIN 55928-8 erforderlich. Das bedeutet, dass grundsätzlich alle mindestens 25 µm dicken Bandbeschichtungen dieser Normforderung entsprechen. Jahrzehntelange Erfahrungen zeigen aber, dass 25 µm dicke (das sind nur 2,5 hundertstel mm !) Bandbeschichtungen, egal ob aus Polyester ….  Mehr lesen

0 commentsFAQsFAQ

Welche Metalle kann man zusammenbauen ?

Antwort: Beschichtete Profiltafeln können mit allen anderen Metallen ohne Trennschichten zusammen eingebaut werden. Unbeschichtete Profiltafeln müssen, wenn nachteilige Einwirkungen aus Kontakt unterschiedlicher Metalle eintreten können, durch nachträgliche Beschichtungen oder Zwischenlagen an den Berührungsflächen dauerhaft getrennt werden. Folgende Tabelle gibt für die Praxis einen Anhalt über den möglichen oder nicht zu empfehlenden Zusammenbau verschiedener Metalle. Atmosphärentyp ….  Mehr lesen