Das ++ für Ihre Fassade

In der Architektur werden Lisenen zur optischen Gliederung einer Fassade verwendet. Sie dienen als Verzierung von glatten Flächen und bilden ein stilprägendes Merkmal, sie machen aus einer schlichten Fläche etwas ganz Besonderes. Gleichmäßig gerasterte glatte Wandflächen weisen dann noch gestalterische Referenzen durch farblich abgesetzte Elemente, wie Lisenen oder Eckformteile auf.
So werden selbst große Industriegebäude durch eine harmonische Farbgestaltung zum positiven Blickfang und verleihen einem Gebäude einen ganz individuellen Charakter.

Im heutigen Industriebau bieten Lisenen nicht nur aus technischen Gründen, z. B. um einen Stoßbereich abzudecken eine einzigartige Lösung, sie stellen vielmehr durch Ihre außergewöhnlichen Formen selbst ein Gestaltungshighlight dar. Es gibt sie in unterschiedlichsten Materialien, Farben und Formen.

Es gibt unauffällige glatte Lisenen, als auch welche mit markanten Schattenfugen. Es gibt sie als erhabene Lisene in halbrunder sowie in Ellipsenform, sie müssen sich keineswegs schlicht und unauffällig in die Fassade einfügen, sie bieten moderne Gestaltungsmöglichkeiten für individuelle Architektur. Bei Fischer Profil gibt es sie in allerlei Variationen.

Die individuelle Lösung für mehr Freiheit
Die neu entwickelte Lisene von Fischer Profil mit dem individuell einsetzbaren Abdeckprofil bietet die Möglichkeit, eine Lisene als flache oder auch als Schattenlisene auszubilden. Anders als bisher verfügt diese neue Bauform über zwei Einbauhöhen und ermöglicht somit, dass beide Ausführungen mit nur einer Fugenleiste möglich sind.

Eine weitere Besonderheit ist die technische Weiterentwicklung der klassischen Lisene. Durch äußere Einflüsse wie Wind und Temperatur auf die Gebäudehülle gibt es Verformungen der Sandwichelemente. Speziell für diese Längenänderungen durch Temperatur und Bewegung der Bauteile wurden die Seiten des Lisenenprofils unter 5° abgeschrägt. Die speziell entwickelte Lippendichtung ermöglicht zusätzlich ein Gleiten auf den Sandwichoberflächen und verhindert das Eindringen von Wasser.

Gut, besser, plus
Für die anspruchsvolle Fassadenbekleidung bietet Fischer Profil das Sandwichelement mit dem kleinen Extra. Das FischerTHERM plus Wandelement unterscheidet sich in einem Punkt grundlegend von den Standardelementen. Durch die verlängerte Außenkante oberhalb der Fuge werden die Befestigungspunkte abgedeckt. Somit entsteht eine homogene Fläche ohne optisch störende Elemente, wie z. B. Schraubenköpfe. Die Lastverteilerplatte ermöglicht erhöhte Zugtragfähigkeitswerte für diese spezielle Befestigung. Die neu entwickelte Lisene kann zusätzliche Windlasten aufnehmen und ermöglicht somit, dass auch bei höheren Windlasten keine zusätzlichen Befestiger erforderlich sind.

Ästhetisches Design gepaart mit optionaler Funktionalität.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.