Schneiden

Erforderliche Schneidarbeiten – z.B. bei Dachöffnungen, Ausklinkungen und Anpassarbeiten am Dachrand – erfolgen zweckmäßig durch Geräte, die einen funkenlosen Schnitt erzeugen.

Geeignet zum Schneiden von FischerTHERM sind Stichsägen mit großer Schnitttiefe und passenden Sägeblättern mit Zahnteilungen um 1 mm, des Weiteren verwendet man Handkreissägen.

Zum Schneiden von Profilblechen und Kantprofilen verwendet man elektrische Blechscheren oder so genannte “Knabber” oder “Nippler”, die auch quer zum Profil einen sauberen Schnitt erzeugen. Schnitte an FischerTHERM Sandwichelementen haben besonders sorgsam zu erfolgen, da es vermieden werden muss, dass sich durch falsche Handhabung oder stumpfe oder falsche Sägeblätter die Deckschalen lösen. Bei Wandelementen sollte die Außenseite unten liegen, es empfiehlt sich den Schnittbereich durch Holzlatten und Schraubzwingen zu stabilisieren.

Elemente sollten möglichst dort geschnitten werden, wo sie durch andere Bauelemente oder Kantprofile verdeckt werden. Nach Einbau sichtbare Schnitte und vor allem bewitterte Schnitte von Bauelementen sollten mit Ausbesserungslack nachbehandelt werden.

Die Verwendung von Trennschleifmaschinen soll unterbleiben, da der metallische Überzug im Schnittbereich und damit die kathodische Schutzwirkung zerstört wird. Im letztgenannten Fall müssen insbesondere beschichtete, offenliegende Blechflächen gegen Funkenflug geschützt werden, da sonst die kleinen Stahlsplitter in kurzer Zeit zu flächig-punktueller Korrosion führen.

Neben den genannten Maschinen benötigt man auch Werkzeuge wie Handblechscheren, Falzzangen, Hämmer, Anschlag- und Gehrungswinkel usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.