Die Anlieferung der einbaufertigen Bauelemente erfolgt meist mit LKW in palettierten Paketen, die mit Rücksicht auf die Baustellenhebezeuge üblicherweise max. 3000 kg schwer sind. Bei gestapelten Paketen müssen die Holzpaletten übereinander liegen. Die Ladung soll trocken transportiert werden.

Bei Tafellängen über 20 m müssen generell für den Straßentransport Sondergenehmigungen eingeholt werden.

Bei Ankunft der Ladung ist diese vom Empfänger sofort auf Vollständigkeit im Vergleich mit dem Paketanhänger und auf Transportschäden zu überprüfen. Beanstandungen sind umgehend dem Lieferanten zu melden und in den Frachtpapieren zu vermerken. Jede Versandeinheit ist mit einem Etikett mit folgendem Inhalt versehen:

  • Hersteller
  • Herstelldatum
  • Elementbezeichnung
  • Übereinstimmungszeichen
  • Bezeichnung des Korrosionsschutzsystems
  • Nennschichtdicke der zusätzlichen organischen Beschichtung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.