Antwort:

Bei normalem Schwimmbadbetrieb und beim Einsatz einer Klimaanlage beträgt die Lufttemperatur 22-28 °C bei einer rel. Luftfeuchte von max. 60 %.

Bei Abschalten der Klimatisierung steigt die rel. Luftfeuchte auf 80 bis 90 %.

Falls zu befürchten ist, dass die Klimatisierung häufig oder über längere Zeit abgeschaltet ist, sollten die Trapezprofile mit einer Pulverbeschichtung oder Spritzlackierung versehen werden, denn dabei werden die Laibungen der gestanzten Akustiklochungen mitlackiert.

Da die von oben in die Trapezprofilrippen eingelegten Mineralfaserstreifen wärmedämmend wirken, muss durch ausreichende Dachdämmung sichergestellt sein, dass die Taupunktebene über der auf den Trapezprofilen angeordneten Dampf- / Luftsperre liegt.

Klar ist auch, dass bei solchen klimatisierten Räumen, die dazu häufig mit Überdruck betrieben werden, diese Sperre mit diffusionsäquivalenter Luftschichtdicke sd ³ 100 m an allen Stößen und An- und Abschlüssen wirklich dicht angeschlossen ist.

Netphen, im Juli 2001

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.